Isabelle Nebel, Foto, Bild, Person

Über mich

Mein Name ist Isabelle Nebel. Mein ursprünglicher Beruf war Textilrestauratorin. Als diese arbeitete ich 16 Jahre lang in unterschiedlichen Museen. Die Cranio Sacrale Arbeit lernte ich auf der Suche nach Linderung meiner Nacken- und Schulterbeschwerden kennen.

Weiters wurde sie für mich zum „Reset-Knopf“: ich fühle mich danach meist neu geordnet und gestärkt. Auch half sie mir u.a. Erkenntnisse auf geistig-seelischer Ebene körperlich spürbar zu machen und besser zu integrieren bzw. auch umgekehrt, über die Körperebene einen klareren Zugang zu meiner Seele und meinem Geist zu bekommen.

Sie ist für mich ein äußerst wertvolles Geschenk und dieses weiter zu geben, ist mein Herzensanliegen.

Meine Ausbildung:
„Cranio Sacraler Energieausgleich an Mensch und Tier“ und
„Cranio Sacraler Energieausgleich an Mensch und Tier, viszeral“,
am Schildbachhof, Baden, in Niederösterreich.

Seit 2016 praktiziere ich regelmäßig CSE. Seit 2017 bin ich im Institut Hara, im 6ten Bezirk, tätig. Auf Wunsch können auch Hausbesuche bei mir, im 19ten Bezirk (Salmannsdorf) vereinbart werden.


Kontakt

Die Begegnung und Beschäftigung mit Menschen, Tieren, Pflanzen und mir selbst sind mir ein großes Anliegen, welche mich beschenken und erfreuen. Mittels Kinesiologie, Psychotherapie, Systemische Aufstellungsarbeit, Tierkommunikation, Gewaltfreie Kommunikation nach Rosenberg, Achtsamkeitsübungen, Feldenkrais und Körperübungen machte ich reichhaltige Erfahrungen.

Spazieren zu gehen, im Wald oder Garten ganz bewußt zu sein und zu genießen, gehören genauso dazu, wie unsere wunderbaren Singkreise, die ich seit Oktober 2018 mit meinem Mann gemeinsam leite. Bei diesen kann ich auch tanzen und „wild“ sein.

Mittels Kinesiologie, Psychotherapie, Systemische Aufstellungsarbeit, Tierkommunikation, Gewaltfreie Kommunikation nach Rosenberg, Achtsamkeitsübungen, Feldenkrais und Körperübungen machte ich reichhaltige Erfahrungen.